Kontor 2022

Kontor / Auswertungen - Arbeiten rund um Steueranmeldungen, MwSt-Abrechnungen, Steuerjournale

MwSt-Abrechnung ausgeben und via eIAM - neu via ePortal - oder Drucken/Senden einreichen


Voraussetzungen: 

  • Sie haben eine MwSt-Abrechnung erstellt und noch nicht eingereicht.
  • Sie haben ein Login der eIAM Benutzerrechtverwaltung für das elektronische Einreichen der Abrechnung auf dem ESTV-Server.
  • Ab 22.11.2022 via neues ePortal des Bundes - das eIAM ist abgelöst.

So drucken/senden Sie eine Mehrwertsteuerabrechnung:

  1. Klicken Sie im Navigator auf Buchhaltung>Steueranmeldungen
  2. Aktualisieren Sie die Liste und markieren Sie die MwSt-Abrechnung in der Liste die Sie drucken möchten. Die Abrechnung muss vom Status nicht gesendet sein. Ändern Sie allenfalls via Kontextmenu den Status. 
  3. Öffnen Sie die Abrechnung mit einem Doppelklick. shakehands Kontor öffnet die Abrechnung in Liste.
  4. Klicken Sie in der Toolbar auf Drucken/Senden. Der Ausgabedialog wird geöffnet. 
  5. Markieren Sie das gewünschte Formular. Je nach Steuerabrechnungsart stehen Ihnen unterschiedliche Formulare zur Auswahl. In der Regel ist dies das aktuelle Jahresformular z.B. MwSt-Formular 2018 effektive Methode (interne Kopie).
  6. Geben Sie das Formular aus: 
    • Vorschau...: Um eine Ansicht am Bildschirm zu zeigen. 
    • PDF...: Sie können die Meldung als PDF-Dokument speichern. Dies müssen Sie zwingend, wenn Sie die Daten über die eAIM-Schnittstelle ausgeben möchten. Legen Sie gleich als PDF als Anhang im Bereich Anhänge... ab.
    • Email...: Es öffnet sich ein Email-Fenster, mit dem Sie die Meldung direkt aus shakehands Kontor als PDF-Dokument per Email versenden können.
    • Drucken...: Sie können das Formular über den lokalen Drucker ausgeben.
    • Zusätzlich können Sie ab Release 16. Die Ausgabe als XML-Datei speichern. Wechseln Sie nach dem Sichern auf den Button e-MwSt-Arbechnung erstellen und erfassen Sie den Namen und den Dateiorder und weitere Option. Sichern Sie die XML-Datei. Laden Sie anschliessend die Datei via eAIM-Schnittstelle auf den Server.
  7. Alternativ steht Ihnen die Ausgabe via die eIAM-Schnittstelle zur Verfügung. Das heisst Sie können direkt sich mit dem ESTV-Server der Eidgenosschaft verbinden. Klicken Sie in der Liste der Steueranmeldung den Button Zur eIAM-Benutzerverwaltung. shakehands Kontor öffnet über Ihren lokalen Webbrowser die Loginseite zur Anmeldung auf dem Webserver der ESTV. Ab 22.11.22 wird dieser Link auf das neue ePortal weitergeleitet. Die bisherigen Login Daten bleiben bis auf weiteres erhalten. Auf dem neuen Portal müssen die bisherigen Daten dann auf das neuen System migriert werden. Folgen Sie den dortigen Abläufen. Heute 22.11.22 war die Migration sehr hakelig und ging mehrere Stunden. 

  8. Melden Sie sich mit Benutzer-ID, Passwort und mTAN oder SuisseID an. 

  9. Ab 22.11.22 werden Sie zur Migration aufgefordert. Klicken Sie Continue. Diese wird einmalig durchgeführt.

  10. Nach der Migration - heute 22.11.22 mehrere Anläufe und Stunden erhalten Sie ein neues Portal: 

  11. Wählen Sie die Kachel myESTV wenn Sie das bisherige Portal genutzt haben. Unternehmen mit keinen Zugangsdaten können das vereinfachte Verfahren nutzen, dieses ist aktuell 22.11.22 aber noch nicht möglich. In unseren Test gab es vielfach Fehler beim Anmeldungen auf ePortal, gelingt es sich dann da anzumelden, erhalten Sie die folgende Übersicht 

  12. Über den Button meine Abrechnungen können Sie die aktuellen Abrechnungen einsehen. Über Anzeigen haben Sie Zugriff auf die bisherigen Abrechnungen 

  13. Wählen Sie im Online-System die neue offene MwSt-Abrechnung, die Sie nun einreichen möchten.

  14. Übertragen Sie via Copy&Paste die Daten aus der lokalen MwSt-Abrechnung ins Onlineformular. Oder laden Sie via den Button XML hochladen laden, die e-MWST-Abrechnung als XLM-File auf den Server. Und laden Sie die Lokale XML-Datei auf den Server. Erfassen Sie weitere optionale Daten. 

  15. Bestätigen Sie das Onlineformular und laden Sie die Abrechnung und den dazugehörigen Einzahlungsschein elektronisch herunter.

  16. Legen Sie diesen gleich als digitalen Anhang dem neuen Eintrag in der Kreditorenrechnung dem Kreditor ESTV in shakehands Kontor ab oder gleich bei der MwSt-Abrechnung um später den Offenen Posten zu begleichen.

  17. Melden Sie sich anschliessend aus dem Serverbereich ab. Sie befinden sich wieder unangemeldet im ePortal.

Wir überarbeiten den Ablauf in den kommenden Tagen, wenn die Fehlermeldungen im ePortal bereinigt sind. 

Seit heute 22. November 2022 ist das bisherige Suisse Tax Portal durch das neue ePortal ersetzt worden. Aktuell (Stand 17h 22.11.2022) ist das Portal zugänglich, ergibt aber noch heftige Rückmeldungen und Fehlermeldungen. Der XML Upload ist möglich. Sie können die aktuell Links nutzen und werden auf das neue Portal geleitet. Hier könne Sie sich mit dem bisherigen Login Anmeldungen und die MwSt-Abrechnung neu anlegen. Dies ist aber nur möglich, wenn Sie vorher die Daten aus dem alten Portal migrieren lassen. Dies war heute möglich. Der Migraitonsantrag wurde 11h gestellt und 17h hatten wir die Daten zugreifbar. Anbei Ein Screen nach dem Uploads unter Apple macOS Safari 14.


Weitere Infos zum ePortal vom Bund:

https://www.estv.admin.ch/estv/de/home/die-estv/estv-mitteilungen/eportal.html



Historie

Seit heute 22. November 2022 ist das bisherige Suisse Tax Portal durch das neue ePortal ersetzt worden. Aktuell (Stand 17h 22.11.2022) ist das Portal zugänglich, ergibt aber noch heftige Rückmeldungen und Fehlermeldungen. Der XML Upload ist möglich. Sie können die aktuell Links nutzen und werden auf das neue Portal geleitet. Hier könne Sie sich mit dem bisherigen Login Anmeldungen und die MwSt-Abrechnung neu anlegen. Dies ist aber nur möglich, wenn Sie vorher die Daten aus dem alten Portal migrieren lassen. Dies war heute möglich. Der Migraitonsantrag wurde 11h gestellt und 17h hatten wir die Daten zugreifbar. Anbei Ein Screen nach dem Uploads unter Apple macOS Safari 14

Am 15. November 2022 abends meldet die ESTV ab Morgen 17. bis 22. November sind die Plattformen nicht zugänglich, da das neuen ePortal eingerichtet wird und ab Dienstag, 22. November 2022 nur noch da digitale Abrechnung möglich sind. Siehe: https://eportal.admin.ch/start

O-Text Email 15. November 2022, 17h56:

"Gerne informieren wir Sie, dass die Dienstleistungen aus «ESTV SuisseTax» ab Dienstag, 22. November, auf der Bundesplattform «ePortal», zur Verfügung stehen werden. Aufgrund dieses Wechsels steht Ihnen ESTV SuisseTax ab Donnerstag, 17. November, 8 Uhr, nicht mehr zur Verfügung. Die Eidgenössischen Steuerverwaltung ESTV entschuldigt sich für die kurzfristige Information.

Ihre erfassten Daten für die Mehrwertsteuerabrechnung, die Sie nicht bis und mit 16. November in ESTV SuisseTax abschliessen, übernimmt das ePortal nicht. Die Abrechnung wird im ePortal jedoch ersichtlich und bearbeitbar sein.Verrechnungssteuerdeklarationen undanträge, die Sie ebenfalls nicht bis und mit 16. November einreichen, übernimmt das ePortal nicht. Es wird eingereichte und/oder abgeschlossene Deklarationen und Anträge als PDF anzeigen.

Sobald Sie ab Dienstag, 22. November, ESTV SuisseTax aufrufen, leitet Sie das System automatisch ins ePortal weiter."

Auf Nachfrage soll der XML-Upload der MwSt Abrechnung weiterhin möglich sein und die bisherigen Links via shakehands Kontor sollen weitergeleitet werden. Wir werden dies nächste Woche  prüfen. Heute am 16. November, 8h30 sind aktuell die neuen Funktionen nicht ersichtlich insbesondere der XML-Upload der MwSt-Abrechnung.

 

Ende Oktober 2022 meldet die ESTV dass das Portal ersetzt werden sollte, wegen der Kurzfristigkeit und aktuellen Fehlern wird die aktuelle Lösung vorerst von der ESTV nicht eingeführt. Siehe: https://shakehands.com/siteadmin/modules/faq/action/edit.php?id=1181